Modulreinigung


Warum Reinigung ?

Eine PV-Anlage kann über Jahrzehnte hohe Stromerträge erzeugen, wenn die Glasflächen in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Im Laufe der Monate bilden sich Schmutzablagerungen auf den Glasflächen, insbesondere am unteren Randbereich zwischen Rahmen und Glasfläche. In den heißen Sommermonaten brennt sich der Schmutz oder Staub auf der Glasoberfläche fest und wandert ins Glas hinein, denn das Glas hat unter einem Mikroskop betrachtet viele kleine Öffnungen. Wir haben beobachtet, dass eine regelmäßige Reinigung dies verhindert.
Ist der Schmutz ins Glas gewandert, dann ist eine vollkommende Wiederherstellung der ursprünglichen Lichtdurchlässig nicht mehr möglich, was zu einer unwiderbringlichen Leistungseinbuße führt. Lassen Sie es nicht soweit kommen und beauftragen Sie uns mit der regelmäßigen Reinigung Ihrer Solarmodule.
Unser Tipp:
Die professionelle Reinigung führt zu einer deutlichen Leistungssteigerung Ihrer Solarmodule.
Die Glasreinigung ist sehr günstig. Wir bieten sie für eine komplette PV-anlage mit bis zu 60 m² Glasfläche bereits für 175 € an.
Häufig reinigen wir auf Kundenwunsch gleichzeitig auch noch Solarthermieanlagen, Dachfenster, Wintergärten oder Glasüberdachungen mit.


Warum sollte ich die Module nicht selbst reinigen ?


Solarmodule werden mit einer besonderen Glasbeschichtung versehen. Diese ermöglicht eine bessere Lichtausbeute. Diese Beschichtung kann durch unsachgemäße Behandlung beschädigt oder sogar zerstört werden.
Unser Tipp:
Bitte vermeiden Sie, die Solarmodule mit Dampfstrahlern, Tüchern oder Reinigungsmitteln zu behandeln. Es können dann Beschädigungen auftreten, die zu einer dauerhaften Leistungsminderung der Module führen und die Leistungsgarantie der Hersteller gefährden.
Die Reinigung einer PV-Anlage ist aufgrund der Arbeitshöhe und mangelnder Absicherung äußerst gefährlich. Es droht Absturzgefahr.
Bei Arbeiten mit Wasser kann die reinigende Person mit stromleitenden Teilen in Berührung kommen, z.B. durch stromführende Freileitungen, durch Isolationsfehler in der PV-Anlage usw.. Es drohen lebensgefährliche Verletzungen durch Stromschlag.
Geben Sie diese Arbeiten unbedingt in erfahrene Hände.

 

Wie reinigen wir?

Wir zapfen bei Ihnen vor Ort Leitungswasser oder Regenwasser an und leiten dieses durch unsere Reinigungsmaschine. Es entsteht entmineralisiertes Reinstwasser. Dieses Wasser hat das Bestreben, Schmutzpartikel zu binden. So wird der Schmutz sehr gut abgewaschen und Kalkablagerungen nach dem Abtrocknen vermieden.
Mittels Teleskopstangen führen wir unsere spezielle Modulreinigungsbürsten über die Solarmodule und waschen diese mit dem Reinstwasser, das an den Waschbürsten herausläuft. Das Betreten eines Solarmodulfeldes wird somit vermieden.

 

Wie oft sollte meine Anlage gereinigt werden ?

Die Notwendigkeit einer Anlagenreinigung hängt vom Verschmutzungsgrad und den Schmutzemissionen in der Umgebung ab.
Die Verschmutzungen entstehen hauptsächlich durch Stäube und Abgase aus Industrie, Verkehr, Kamine, Vegetation oder Vogelkot.
Unser Tipp:
Bitte vermeiden Sie die Solarmodule mit Dampfstrahler, Tücher oder Reinigungsmitteln zu behandeln. Es können dann Beschädigungen auftreten, die zu einer dauerhaften Leistungsminderung der Module führen und die Leistungsgarantie der Hersteller gefährden.
Die Reinigung Ihrer PV-Anlage rechnet sich dann, wenn die Reinigungskosten geringer sind als der erzielte Mehrertrag.


Wann sollte gereinigt werden ?

Die Reinigung macht in der Zeit von Februar bis Dezember Sinn. Das Dach muss begehbar und frostfrei sein. Auch in ertragsschwachen Monaten -also im Herbst und Winter- wird die Reinigung zur Ertragssteigerung führen und insbesondere in den geringen Sonnenstunden ihre Leistungsausbeute voll ausnutzen.